Liegeplätze

Faaborg Hafen ist das Tor zum Paradies – dem Südfünischen Inselmeer


Im dänischen Magazin „Bådmagasinet“ nannte der Journalist Bent Lyman das Südfünische Inselmeer „das Tor zum Paradies“. Unweit von der Hafeneinfahrt erwartet Sie das Abenteuer auf ruhiger See mit wunderschönen Inseln wie Perlen auf einer Schnur. Setzen Sie mal das Tempo herab in einem der kleinen idyllischen Inselhäfen oder machen Sie in einer der typischen Kleinstädte fest.

38 Häfen innerhalb von nur 20 Seemeilen


Im Südfünischen Inselmeer warten ganze 55 Inseln und Holme auf einen Besuch von Ihnen.
Jede Insel hat ihre eigene Geschichte und besonderen Kennzeichen. Besuchen Sie beispielsweise Ærø mit der wunderbaren Natur oder erleben Sie die stimmungsvolle Insel Lyø oder vielleicht Avernakø mit einem neuen Hafen, Café und einem super Badestrand.

Ein interessanter Hafen in einer der schönsten Städte


Faaborg Hafen ist ein lebendiger Dreh- und Angelpunkt für Kutter, Schoner, Kreuzfahrtschiffe und eine Unzahl von Seglern. Alljährlich laufen etwa 13.000 Gästesegler den Hafen an.
Der Hafen hält u.a. Restaurants, eine Slipstelle, WLAN, Spielplätze und Grillplätze für die Segler bereit. Außerdem sind die Küchen-, Bade- und Toilettenanlagen im Hafen erstklassig.
Eine tolle Mischung aus Seglern, Einheimischen und Touristen verleiht dem Hafen eine ganz besondere Atmosphäre. Zu Fuß sind es nur 2 Minuten in die Altstadt mit dem Glockenturm, schmalen Gassen, Fachwerkhäusern, regem Treiben, guten Shoppingmöglichkeiten und gemütlichen Restaurants und Cafés.