Anfahrt

Der Hafen ist Eigentum der Gemeinde Faaborg-Midtfyn und besteht aus dem Außenhafen, dem Binnenhafen/dem alten Hafen, dem Fährhafen und dem Yachthafen NW des Hafens.

Die Fahrrinne zum Faaborg Hafen hat eine Wassertiefe von 7 Metern bei mittlerem Wasserstand. Siehe Karte 152.

Die größte Wassertiefe im Hafen beträgt 7 Meter und der längste Kai misst 180 Meter (der Ostkai im Außenhafen). Der Unterschied zwischen mittlerem Hochwasser und mittlerem Niedrigwasser beträgt 0,2 Meter. Bei nördlichem Wind kann das Hochwasser bis zu 1,0 Meter und bei südwestlichem Wind kann das Niedrigwasser bis zu 1,0 Meter betragen.

Die verlängerte Verbindungslinie der hinteren und vorderen Bake im Faaborg Hafen (336,5°), zeigt den Kurs von der Østerhede Feuerlinie bis zum Hafen. Hintere Bake: Auf dem W-Kai im Außenhafen, Gittermast mit rotem Dreieck (Spitze nach unten). Vordere Bake: Am Kopf der O-Mole, grauer Pfahl mit rotem Dreieck (Spitze nach oben). Siehe im übrigen Plan.

Die verlängerte Verbindungslinie des hinteren und des vorderen Leuchtfeuers im Faaborg Hafen, (336,5°) zeigt den Kurs von der Østerhede Feuerlinie bis zum Hafen. Die Leuchtfeuer geben ein festes rotes Licht ab.

Das Leuchtfeuer im Fährhafen von Faaborg am äußeren Ende der E-Mole bei den Fähranlagen gibt ein festes grünes Licht in Peilungen von 310°-110° ab, weißer Pfahl.

Die Außenmole des Hafens ist am Molenkopf mit einem grünen blinkenden Leuchtfeuer versehen, grüner Pfahl. Die Außenmole ist beleuchtet.

Siehe im Übrigen den Hafenplan auf der Karte 152 sowie danskehavnelods.dk.

Kleinere Schiffe können ca. 300 m SW der Einfahrt in 5,0 - 6,0 m Wassertiefe ankern.

Lotse von DanPilot, dem dänischen Lotsendienst
Telefon +45 63 25 66 66 (rund um die Uhr erreichbar)
Telefax +45 62 50 15 28
E-Mail: danpilot@danpilot.dk
Homepage: www.danpilot.dk
Lotsentreffpunkt bei Skrams Flak
Im Übrigen wird auf die dänische Gesetzesverordnung über den Lotseneinsatz "Bekendtgørelse om anvendelse af lods" der dänischen Lotsenaufsichtsbehörde verwiesen.